Alles roger in Kambodscha, Freund der Blasmusik?

Grüß Gott, Herr Kompott! Guten Tag, Frau Salat! Als Kind dachte man, dass Witze so funktionieren.

Habe ich gerade wirklich passta schutta gesagt? Sie wissen schon, wie zum Bleistift in diesen auf lustig synchronisierten US-Fernsehserien aus den 70ern, wo es dann tschüssikowski oder Hallöchen Popöchen heißt. Mein lieber Herr Gesangsverein, da sollte man rutzk zutzk in sich gehen und über sein Sprachverhalten nachdenken. Alles glatt in Islamabad, aber hierzulande kann man doch bitte nicht so reden. D’accordeon, wie der Franzose sagt? Das kann ja eiter werden.

Als Kind dachte man noch, dass genau so Witze funktionieren. Grüß Gott, Herr Kompott. Guten Tag, Frau Salat. Und Bruhaha. Doch erstens kommt es anders, zweitens als man denkt. Also stück mal ein Rück, denn es ist definitiv nicht alles fit in Madrid. Natürlich könnte man einfach sagen Sellerie, so ist das Leben. Aber das bringt den heißen Stein an und Pfirsich halt auch nicht zum Überlaufen. Schwuppdiwupp, Nudelsupp, steht man dann da und überlegt, wo das alles herkommt. Herzlichen Glühstrumpf, was man da alles im Schlepptop findet. Wo hat man sich das eingefangen? Muss ein Virus gewesen sein. Aber da muss man durch als Lurch.

Na wonderbra, aber kann man diesen Floskelwahnsinn nicht einfach abdrehen? Ende aus, Micky Maus! Vermutlich schon, doch kaum denkt man daran, ist einem an der Eingangstür schon wieder ein Alter vor Schönheit herausgerutscht. Danke für die Mitarbeit, Bussibär. Und beim Anstoßen am Abend wird sicher wieder Prostata gerufen. Alles klar in Katar, ja ja. Und borgt man etwas her, kommt ganz reflexhaft Wiedersehen macht Freude, Freund der Blasmusik. Mach’s gut, mach’s besser, ganz genua. Sind damit alle Klarheiten beseitigt? Ja? Schittebön, Schankedön! Dann können wir jetzt endlich wieder ganz normal sprechen. Nicht schlecht, Herr Specht. Aber ich hätte da noch eine furze Krage, nämlich Wayne interessiert das?

(„Die Presse“, Print-Ausgabe, 10.04.2017)

Advertisements

Über Erich Kocina
Erich Kocina, Redakteur der Tageszeitung "Die Presse"

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: